Eilmeldung ! Notruf ! Eilmeldung !

Hervorgehoben

EingefrorenerWassernapfStationUpdate 18.01.17 // 16:00 Uhr

Dank eurer Unterstützung sind weitere Hilfsgüter unterwegs zu unseren Stationen +++ Wir bedanken uns erneut bei allen Spendern – EURE SPONTANE HILFE RETTET IM MOMENT TATSÄCHLICH LEBEN +++ Bei unserer letzten Einsatzbesprechung gestern Abend wurden viele weitere aktuell mögliche Hilfsmaßnahmen besprochen +++ Die Wetterverhältnisse in Griechenland haben sich zwar etwas entspannt, erlauben aber aufgrund der gefrorenen Böden und der noch eingeschränkten Verkehrswege/Infrastruktur leider (noch) nicht alle Bau- und Schutzmaßnahmen +++ Unser Wort darauf: Wir wägen jede Maßnahme sorgfältig ab (Durchführbarkeit – Soforteffekt – Langfristigkeit/Nachhaltigkeit), damit jeder Euro so effizient und sinnvoll wie nur möglich eingesetzt werden kann +++ Wir halten euch selbstverständlich weiterhin auf dem Laufenden +++

SPENDENKONTO
Sparkasse Bamberg
IBAN DE46 7705 0000 0302 2499 82
… oder auch schnell und einfach via Paypal-Button auf unserer Homepage und auf unserem Facebook-Account.

Jeder gespendete Euro wird 1:1 für Futter, Trinkwasser, Decken, Unterstände/Schutzvorrichtungen, Medikamente und Hilfskräfte verwendet – wir nutzen jeden nur möglichen und unmöglichen Weg für den Transport der Hilfsgüter zu den Auffangstationen.

Kurzmeldung Stand 12.01.2017/ 16:00 Uhr:
Schnee, Eis und Kälte legen in immer mehr Gegenden in Griechenland die Infrastruktur lahm +++ Die Menschen sind verzweifelt, die Tiere verhungern, verdursten und sterben einen grauenvollen Kältetod +++ Unsere Helfer arbeiten rund um die Uhr, um die Tiere in den Auffangstationen zu schützen und zu versorgen +++ Vielerorts gibt es keinen Strom mehr und/oder das Telefonnetz ist zusammengebrochen +++ Viele Versorgungswege sind unpassierbar +++ Die Wasserleitungen und Tränken sind zugefroren +++ Die Schutzhütten halten den absolut untypischen tiefen Temperaturen nicht mehr stand, die Anzahl reicht nicht mehr aus +++ Für die Streuner außerhalb der Station werden zusätzliche Boxen und Decken benötigt +++ Unsere Helfer schmelzen Schnee, weil kein Trinkwasser mehr zur Verfügung steht +++ Die Tiere kämpfen ums nackte Überleben +++ Unsere Kollegen vor Ort sind am Limit +++ Ohne weitere finanzielle Mittel kollabieren die Auffangstationen +++

Der Winter kommt und die Verzweiflung wächst!

Hervorgehoben

Unsere Tierschutzkollegen in Griechenland haben keine finanziellen Reserven mehr zur Verfügung, um die Fellnasen mit Futter und Medikamenten versorgen zu können!

agia41911841_225584900963985_1264056733_nDie Helfer vor Ort sind sehr verzweifelt, denn die Lage wird nicht besser. Im Gegenteil, durch die große Finanz- und Flüchtlingskrise im Land wird die Hilfe für die Tiere noch zusätzlich erschwert. Von Staat und Kommunen ist in Griechenland keine Hilfe möglich. Egal ob Straßentiere oder Tiere in der Station, sie alle brauchen dringend unsere Unterstützung!

Und nun kommt der Winter ….                        . Weiterlesen