“Die Rasselbande von der Autobahn” OWEN, LIAM, BRAVE, GRACE und CHICKEN

OWEN, LIAM, BRAVE, GRACE und CHICKEN

Brave8

Rasse: Mischlinge
Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: 3 x männlich (OWEN, LIAM, BRAVE)
                      2 x weiblich (GRACE, CHICKEN)
Alter: geb. 03/2018
Größe: klein bis mittelgroß werdend
Sonstiges: welpentypisch verspielt, anhänglich, katzenverträglich

Akt. Aufenhaltsort: Auffangstation in Griechenland

Notruf am Morgen  !!! 5 kleine Welpen irrten neben der Autobahn umher, da ist schnelle Hilfe geboten! 3 Jungs und 2 Mädchen wurden von unseren Kollegen Weiterlesen

ELINA & TIMOS – Zwei blinde Schmusetiger

27657977_1576457802403668_6202352178000239430_n 27750182_1576452929070822_7755089885769688526_nRasse: EKH?
Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: weiblich & männlich (beide kastriert)
Alter: geb. 04/2017
Sonstiges: beide sind blind, nur zusammen in Wohnungshaltung

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland

Die beiden Geschwister ELINA (weiblich, grau-braun getigert mit weiß) und TIMOS (männlich, weiß mit rot) wurden im zarten Alter von  ca. 8 Wochen, mehr tot als Weiterlesen

BETTY

IMG_3902
Rasse: Gkekas Mischling?

Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: weiblich / kastriert
Alter: geb. 2014
Größe: ca. 45 cm SH

Sonstiges: sehr ruhig, schlau, gehorsam, sehr sozial mit Menschen und Hunden, Familienhund

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland

Die kleine BETTY wurde vor einem Supermarkt gefunden. Zuerst dachten unsere Kollegen, dass das linke Hinterbeinchen gebrochen ist, was aber nicht der Fall Weiterlesen

CAESAR

IMG_3910

Rasse: Schäferhund Mischling?

Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: männlich / kastriert
Alter: geb. 2012
Größe: groß, ca. 35 kg, z. Zt. übergewichtig

Sonstiges: verträglich mit Artgenossen, liebt Menschen, sehr sozial

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland

CAESAR wurde an einem schrecklichen, ungastlichen Ort in Athen gefunden. Scheinbar weggeworfen, entsorgt ….., wie es leider oft üblich ist. Es wurde er Weiterlesen

JOE

Joe5

Rasse: Kokoni-Mischling

Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: männlich / kastriert
Alter:  geb.  2015
Größe: klein, ca. 6 kg

Sonstiges:  kinderlieb, sehr verträglich mit seinen Artgenossen, katzenverträglich, Familienhund

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland / Patras

JOE war in einer gesundheitlich sehr schlechten Verfassung, als er von unserer lieben Tierschutzkollegin an der Autobahn gefunden wurde. Der kleine Kerl Weiterlesen

Sonnige Maigrüße von ARI, ehem. BIBO

Am 1. Mai war Maifest mit  Funpacure und ein Hunderennen auf unserem Trainingsgelände. ARI ist leider nur vierter beim Rennen geworden. Hatte keine Chance gegen  die Bordercollies. Er hatte aber mächtig Spaß und konnte sich richtig auspowern.

Sonnige Maigrüße aus Pfatter
Anita S. mit ARI, ehem. BIBO (Griechenland/Kalives)

SASHA

31932754_2043792189277247_8076912469458550784_n
Die kleine SASHA (Griechenland / Patras) ist heute in ihrem neuen Zuhause in Mudersbach/ Rheinland-Pfalz eingezogen und hört ab jetzt auf den schönen Namen AMY. Ihre neue Familie hat sie ruckzuck um die kleine Pfote gewickelt und alle sind ganz verliebt ;)

Unser 1.Jahrestag mit unserem Traumhund FELIX, ehem. FREDDIE

20180411_174021Liebes Tierisch-Grenzenlos Team,
vor einem Jahr (12.04.17) haben wir unseren lieben FELIX, ehemals FREDDIE (Griechenland/ Larissa) vom Flughafen in Frankfurt abgeholt. Wir wussten damals noch nicht, wie glücklich er uns machen würde….Er ist einfach ein absolut liebenswürdiger Hund, der alles mitmacht und immer überall dabei ist. Unsere Kids nennen ihn “kleiner Bruder” und mittlerweile hat er sogar das Fußballspielen für sich entdecken können ! Besonders liebe Grüße senden wir an Maria nach Griechenland, die ihn damals so liebevoll gesund gepflegt hat !

Anke, Uwe, Sebastian und Pauline

P.S. Auf dem Foto Felix und seine Herde ….

OSTERFLOHMARKT 2018

38
Unser Osterflohmarkt am Ringberg Hotel in Suhl war auch dieses Jahr wieder unvergleichlich und großartig, eben ein tierischer Erfolg.

Ein großes Lob an alle Sammler und Spender, Mitanpacker, Mitmacher, Unterstützer, Käufer, Schnäppchenjäger, Flohmarktgänger, Nippesliebhaber, Besucher …,
denn ohne euch alle wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen.

Wir sagen von <3 DANKE für eure Unterstützung!       

Die kompletten Einnahmen wurden gespendet und kommen selbstverständlich wieder zu 100 % unserer ehrenamtlichen Tierschutzarbeit zugute.

VALENTINO

Valentino4

Rasse: Boxer-Mischling?

Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: männlich / kastriert
Alter: geb. 06/2017
Größe: 71 cm SH, 35 kg (Stand 03/2018)
Sonstiges: sozial, agil, verträglich mit anderen Hunden, sehr verspielt, freundlich zu Menschen

Akt. Aufenthaltsort: Pflegefamilie in Griechenland / Patras

Hallo ihr lieben Leute,
ich bin ein zuckersüßer und wunderschöner, aber schon sehr großer junger Hundebub. Die Menschen hier meinen, dass ich wahrscheinlich ein Boxer-Mischling bin, eben ein echtes Unikat!
Gut, dass ich vor ein paar Wochen von einem sehr tierlieben Polizisten entdeckt Weiterlesen

ZOE

33197462_10156420509389530_755706513707761664_n

Rasse: Schäferhund-Mischling?
Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: weiblich
Alter: geb. 12/2017
Größe: 43cm SH
Sonstiges: sehr verfressen, futterneidisch, verspielt, verschmust, Familienhund

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland


Update 23.05.2018:

ZOE möchte am liebsten die ganze Zeit nur essen, essen, essen …. Da sie so verfressen ist, verteidigt sie ihr Futter auch und möchte es auf keinen Fall teilen. Aber sie ist auch genauso verspielt und tollt den ganzen Tag mit ihren Hundekumpels herum. Nur darf eben kein „Fressi-Fressi“ im Spiel sein! Aber wie heißt es so schön? Nobody is perfect ;)

Neben Essen und Spiel dürfen aber die Streicheleinheiten auch nicht zu kurz kommen, denn ZOE liebt Menschen :)

Mit der notwendigen Liebe und Konsequenz wird ihre neue Familie auch den Futterneid in den Griff bekommen, denn junge Mädels sollten sowieso etwas auf ihre Figur achten …


ZOE wurde in einer sehr ungastlichen Gegend mit Mama Foxy und Ihren Geschwistern, ca. 22 km südwestlich des Olymp, ihrem Schicksal überlassen. Die treusorgende Mama Weiterlesen

HECTOR

HECTOR update 05 2018 (6)

Rasse: Schäferhund-Mischling?
Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: männlich
Alter: geb. 12/2017
Größe: 45cm SH
Sonstiges: welpentypisch

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland

HECTOR wurde in einer sehr ungastlichen Gegend mit Mama Foxy und seinen Geschwistern, ca. 22 km südwestlich des Olymp, ihrem Schicksal überlassen. Die Weiterlesen

MERLIN

33101781_10156419653219530_851816890970931200_n

Rasse: Schäferhund-Mischling?

Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: männlich
Alter: geb. 12/2017
Größe: 47cm SH
Sonstiges: welpentypisch

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland


Update 23.05.2018:

MERLIN ist ein wirklich toller Hundejunge. Er ist sehr clever und sehr verschmust. MERLIN möchte überall dabei sein und liebt es geknuddelt zu werden. Mit der notwendigen Liebe, Geduld und Konsequenz wird seine zukünftige Familie einen großartigen Hundekumpel an der Seite haben.

 


MERLIN wurde in einer sehr ungastlichen Gegend mit Mama Foxy und seinen Geschwistern, ca. 22 km südwestlich des Olymp, ihrem Schicksal überlassen. Die

Weiterlesen

LOLA

33136375_10156419662414530_8380687199837880320_n

Rasse: Schäferhund-Mischling?

Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: weiblich
Alter: geb. 12/2017
Größe: 43cm SH
Sonstiges: ruhig, entspannt, freundlich zu Menschen und anderen Hunden, verschmust, Familienhund, guter Esser ;)

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland

LOLA wurde in einer sehr ungastlichen Gegend mit Mama Foxy und Ihren Geschwistern, ca. 22 km südwestlich des Olymp, ihrem Schicksal überlassen. Die Weiterlesen

“Wie Hund und Katz”

IMG_3374Liebes Tierisch Grenzenlos Team, 

wie letztes Jahr geschrieben, haben wir eine damals ziemlich verwahrloste Maine Coon bei uns aufgenommen.

Unser CHARLIE hat sich zwischenzeitlich blenden eingelebt und versteht sich super mit NIKE, ehemals SISSI (Griechenland / Kalives).

Sein Lieblingspatz ist NIKES Körbchen bei mir im Büro :)


Herzliche Grüße
aus dem kalten und verschneiten Oberstimm 

Michaela + NIKE + CHARLIE 

DOLLY

IMG_20180311_075621_706

Rasse: Border Collie – Mischling?

Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: weiblich / kastriert
Alter: geb. Anfang 2016
Größe: ca. 55 cm SH, ca. 24 kg
Sonstiges: sehr kinderlieb, freundlich zu Menschen, verträglich mit Artgenossen, Familienhund

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland / Patras

DOLLY wurde im letzten Sommer zusammen mit ihren Welpchen von einer sehr lieben Frau auf der Straße gefunden. So kam die kleine Familie zu unserer Weiterlesen

TITO

Tito1

Rasse: Jagdhund-Mischling

Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: männlich / kastriert
Alter: geb. 2013
Größe: groß, ca. 22 kg
Sonstiges: kinderlieb, sehr verträglich mit seinen Artgenossen, sehr verspielt, energiereich

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland / Patras

Irgendwann hatte TITO eine eigene Familie…
Leider hat er ein Schicksal wie viele andere Hunde in Griechenland, denn er Weiterlesen

LUCKY

Lucky6
Rasse: Mischling
Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: männlich / kastriert
Alter: geb. 2016
Größe: groß, ca. 27 kg
Sonstiges: kinderlieb, sehr verträglich mit seinen Artgenossen

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland / Patras

LUCKY ist wirklich großartig mit anderen Hunden, aber Katzen würde er jagen. Es wäre also besser, wenn diese nicht in seiner Familie leben würden. LUCKY ist ein Weiterlesen

ROSALIE

1477429_332454246943716_3206467377606408509_n

Rasse: Mischling

Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: weiblich 
Größe: ca. kniehoch
Alter: geb. ca. 07/2014
Sonstiges: verschmust, anhänglich, pfotenamputiert hinten rechts, sehr lieb mit Kindern

Akt. Aufenthaltsort: noch in Griechenland

Update 19.07.17:
ROSALIE macht sich super bei ihrer Pflegemama. Nachdem sie endlich richtige Gassirunden geniessen darf hat sie auch ein paar Kilos verloren was natürlich in ihrer Situation gut ist mit ihrer fehlenden Pfote. ROSALIE spielt, läuft und springt wie jeder andere Hund auch.
Es scheint ihr überhaupt nichts auszumachen diesen kleinen Schönheitsfehler zu haben;)


Update Mai 2017:
ROSALIE lebt nun seit ein paar Tagen bei Ihrer Pflegemama in Larissa und hat sich schon prima eingelebt.

Sie versteht sich super mit den beiden Katzen und Ihrer Artgenossin.

ROSALIE ist absolut lieb zu einfach jedem der Ihr über den Weg läuft.. sei es Zwei- oder Vierbeiner.
Zuhause ist sie so brav das man sie kaum war nimmt. Jetzt fehlt ihr einfach nur noch ein tolles Zuhause für IMMER.

Update 25.03.17:
Ich (Anke S.) durfte ROSALIE persönlich kennenlernen.

Weiterlesen

Tierische Post von SYLVIA (Griechenland) / jetzt LISA

image5

Heute ist unsere LISA ein halbes Jahr bei uns. Wir werden den Tag nie vergessen, an dem wir sie vom Flughafen Hamburg abgeholt haben. Die Zeit ist vergangen wie im Flug. Ich bin an jedem Tag froh und dankbar, dass ich diesen tollen Hund in unsere Familie aufnehmen durfte. Sie ist sehr schlau und total verschmust. Auch die langen Spaziergänge mit ihr tun uns sehr gut. Der perfekte Ausgleich zum Arbeitsalltag.

Alles in allem ist sie eine absolute Bereicherung.
Wir wünschen eurem Team für dieses Jahr viele erfolgreiche Vermittlungen.

FOXY & Babies

33194606_10156420510164530_7732693509521539072_n

Rasse: Schäferhund-Mischling
Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: weiblich / kastriert
Alter: ca. 1 Jahr (Stand 02/2018)
Größe: ca. 50 cm SH / ca. 20 kg

Sonstiges: sehr freundlich mit Menschen und Artgenossen, wachsam

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland

 

Foxy&Babies

HECTOR, MERLIN, LOLA, TANIA & ZOE

Rasse: Schäferhund-Mischlinge
Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: 3 x männlich, 2 x weiblich
Alter: geb. 12/2017
Größe: ca. mittelgroß bis groß werdend
Sonstiges: welpentypisch
Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland


Update 23.05.2018:
FOXY ist sehr freundlich zu allen Menschen und zu anderen Hunden. Sie zeigt keinen Futterneid, aber als Schäferhund-Mischling hat sie viel Energie und bewacht natürlich ihren Platz. Autofahren muss die süße Maus noch ein bisschen üben, denn sie ist sehr aufgeregt und jammert vor sich hin. Aber mit Geduld und Übung wird auch das besser werden.
33094473_10156420510129530_7370051416217354240_n


FOXY wurde in einer sehr ungastlichen Gegend, ca. 22 km südwestlich des Olymp, ihrem Schicksal überlassen. Die treusorgende Mama beschützte und

Weiterlesen

CONTY

Conty3

Rasse: Griechischer : Shepherd-Mix?
Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: männlich / kastriert
Alter:  geb.  Anfang 2016
Größe: ca. 60 cm SH, ca. 20 kg
Sonstiges:  kinderlieb, sehr verträglich mit seinen Artgenossen

Akt. Aufenthaltsort: Pflegeplatz in Griechenland / Patras

CONTY ist ein absolut zuckersüßer Hundebub! Aber wie so viele seiner Hundekumpels ist auch er auf der Straße gelandet….
CONTY ist großartig mit Kindern und Artgenossen.  Katzen mag er, aber es kann Weiterlesen

ANABELLE

20663819_714993615356442_1972362424666253991_n
ANABELLE (Griechenland) hat über Achaic Society for the Care of Animals, Patras Greece – kurz ASCA, die US-Staatsbürgerschaft beantrag und wird über den großen Teich fliegen, um sich in den Strom des typisch amerikanischen Lebensstils zu begeben.
Alles Gute du kleiner Sonnenschein und pass auf dich auf!

Hoppla, hier liegt Staub! Gedanken zum Jahresanfang …

dirt-691160_1920
Es war eine „Diskussion” über (Kunst-)Pelz, die uns diese Tage sehr nachdenklich machte. Die uns dazu bewog, die folgenden Gedanken mit euch zu teilen.

Wenn ihr offen seid für einen kritischen Blick, wenn euch ein paar Nadelstiche nicht abschrecken, wenn ihr vielleicht noch auf der Suche seid nach „guten Vorsätzen” – dann folgt uns auf diese kleine Gedankenreise. Wir würden uns freuen.

Man muss kein Tierschützer sein, um zu erkennen, mit welcher unaussprechlichen Grausamkeit wir Tieren begegnen. Durch Unüberlegtheit, durch Unwissenheit, durch Gleichgültigkeit. Oder gar, auch wenn es schwerfällt, das überhaupt niederzuschreiben, durch die reine Lust an der Qual, am Töten. Wo fangen wir an? Bei Fleischkonsum und Massentierhaltung, bei der Wolle, beim Leder, bei der Jagd? Beim Kunstpelz, der kein Kunstpelz ist? Ja, es ist abartig, es ist Unrecht, es ist zutiefst verstörend.

Aber ebenso verstörend ist die Erkenntnis, dass es hier gar nicht „um die anderen” geht, um „die Bösen”, die Tiere derartigen Qualen aussetzen.
Es geht ausschließlich um unser Verhalten, unser Handeln, unsere Integrität. Und damit auch um die doch großartige Möglichkeit, unser Denken und Tun immer wieder auf den Prüfstand stellen zu können. Immer wieder neu für sich selbst entscheiden zu können: Bin ich (noch) auf dem „richtigen” Weg?

Wir haben die Wahl, jeden neuen Tag. Wir haben Verantwortung, jeden neuen Tag.
Und oft haben wir nicht nur die Möglichkeit, unseren Kurs zu korrigieren, sondern schlichtweg die Pflicht, dies zu tun. Jeder für sich, immer wieder. Weil nicht selten WIR der erste Dominostein in dieser Reihe der Grausamkeiten sind. Weil wir irgendwann falsch abgebogen sind, als wir beschlossen, dass es unser gutes Recht ist, zu jeder Zeit alles haben zu können. Jeden „Genuss”, jedes Ding, jeden Vorteil.
Fleisch, Fashion, Firlefanz – her damit, das steht mir zu, das hab ich mir verdient, Gerechtigkeit für alle und für mich gerne noch ’ne Portion extra.

Gier frisst Hirn. Und solange wir kein Maß mehr finden, das sich nicht ausschließlich an unseren Bedürfnissen orientiert, solange wir weiter rücksichtslos oder gierig oder gleichgültig agieren und konsumieren, solange wir auch weiterhin pro Saison drei hübsche Winterjacken mit (Kunst-)Pelzbesatz brauchen – solange werden wir uns auch weiterhin diesen vermeintlich von anderen begangenen Grausamkeiten aussetzen müssen.
Oder aber, wir halten kurz inne. Um unser Tun noch konsequenter zu hinterfragen. Um dann – siehe oben – vielleicht neu zu entscheiden.

Weil sich sonst nichts ändern wird, nichts ändern kann, egal wie viele Schockvideos wir posten. Weil es nämlich immer jemanden geben wird, der es geschickt versteht, unsere Gier zu befriedigen. Mit geringstmöglichem (Waren-)Einsatz und damit höchstmöglicher Qual für alle unfreiwillig Beteiligten. Seien es nun Menschen, die an den Arbeitsbedingungen zerbrechen, die unser „Recht auf alles” mit sich bringt. Oder Tiere, denen man bei lebendigem Leib das Fell abzieht. Für den Bommel auf unserer fünften Pudelmütze.

Lasst uns also den Blick immer wieder mal weg von „den anderen” … zurück auf uns selbst richten. Auf unser Tun und unsere Entscheidungen.
Und wenn der Staub vom Kehren vor der eigenen Türe sich langsam legt, sehen wir gewiss genug, an dem wir bei uns selbst noch feilen können.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt, riet Mahatma Gandhi. Lasst uns genau das probieren. Immer wieder und jeden Tag aufs Neue. Jeder von uns. Und jeder auf seine Weise und so gut er kann.

Habt ein gutes Jahr, passt auf euch auf!
Und auf all die, die eure Aufmerksamkeit und euren Schutz brauchen.

Neujahrsgruß von Diego

20171231_125051
Liebes Tierisch Grenzenlos Team,

wir wünschen Euch ein glückliches, erfolgreiches 2018.

DIEGO (Griechenland) hat ein nicht ganz einfaches Jahr hinter sich. Im letzten Sommer wurden erhöhte Werte für Borrelien und Ehrlichiose festgestellt. Daraufhin 21 Tage Antibiotika und ein Hund mit viel Bauchweh.

Inzwischen geht es DIEGO aber wieder gut und er genießt seinen Alltag mit Gassi gehen, Laufen (gern auch mit Hundekumpels) und Mantrailing. Spaziergänge und Wanderungen im Schnee mag er besonders gern

Die Knallerei zu Sylvester taugt ihm allerdings gar nicht, dementsprechend sind die Spaziergänge am 1. Januar nicht ganz so erfreulich, wenn noch irgendwo Restböller abgefeuert werden.

Die angefügten Bilder sind vom Sommerurlaub, DIEGO mit seiner besten Freundin CZIKA, sowie von einer Sylvester-Schneeschuhtour abseits aller Feuerwerkskörper.

Viele Grüße aus Bernhardswald,

Christina & Jens P.  mit DIEGO
IMG_9390_Diego&CzikaIMG_9389_Diego&Czika

LISA

Lisa1
LISA (Finikounda/Griechenland) bekam von ihrer „Pflegemama“ das wohl allerschönste Geschenk zu Weihnachten, denn sie darf für immer bei ihr und Hundekumpeline SELINI auf der Halbinsel Peleponnes bleiben.  <324993467_2068769666703519_497156219434389130_n

BITTE TU´S NICHT…

TG_SilvesterEinmal die Summe, die wir Menschen an Silvester „in die Luft jagen” für Tiere in Not
verwenden zu können – das wär’ ein echter Knaller! Und wohl der Traum eines jeden
Tierschützers.
Aber keine Angst, wir wollen jetzt gar nicht den Zeigefinger heben. Oder die Hand
aufhalten (… obwohl wir uns natürlich auch an Silvester über jeden Euro für unsere
Schützlinge unendlich freuen …). Wahrscheinlich verzichten sowieso die meisten
unserer „Fans” aus Rücksicht auf Tiere schon längst auf Raketen, Böller & Co.
Worum wir euch aber bitten möchten: Werdet nicht müde, darüber zu reden. Es wird
immer wieder jemanden geben, den ihr damit erreicht, zum Nachdenken bringt. Der
dann eurem/unserem Beispiel folgt und ebenfalls darauf verzichtet. Und eines ist
sicher: Jeder Böller und jede Rakete, die NICHT abgefeuert werden, macht einen
Unterschied für Millionen panischer Haus-, Zoo- und Wildtiere auf dieser Welt.
Bitte teilt diesen Post so oft wie möglich – auch wenn euch das nur als Tropfen auf dem
heißen Stein erscheint. Oder um es mit den Worten des Dalai Lama zu sagen:

„Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu
schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.”

In diesem Sinne: Habt einen tierisch schönen Jahresausklang und „rutscht” gut ins
neue Jahr. Schön, dass es euch gibt!

MICOL wünscht frohe Weihnachten

IMG_1475

Hallo, liebe Leute,

es ist mal wieder so weit.

Auch dieses Jahr wollte ich euch allen frohe Weihnachten wünschen.

Mir geht es gut. Im Sommer ist meine große Freundin Raja über die Regenbogenbrücke gegangen und nun muss ich die Große, Vernünftige sein. Wo ich bis dahin immer hinter Rajas “breiten Kreuz” verschwunden bin, wenns ernst wurde, stehe ich jetzt in der ersten Reihe. Ich habe mich im Laufe der letzten Monate auch schon ganz gut an meine neue Position gewöhnt und mein Frauchen sagt, dass ich das schon ganz gut mache.

Stiefelchen habe ich zu Weihnachten auch bekommen. (Lucie meint damit ihre Orthesen, Anmerkung von Frauchen). Die sind aber doof, wie Klotz am Bein. Ich werde wohl noch ganz viel das Laufen üben müssen. Da ich aber immer Filetstückchen  beim Üben bekomme – naja, was tut man nicht alles dafür. ;-)  

Nun haben wir auch noch Familienzuwachs bekommen. Cuqui ist bei uns eingezogen. Sie ist blind und kommt aus einer spanischen Tötungsstation. Sie verhält sich oft sehr komisch, steht öfter viel zu nah vor oder neben mir, so wie man das als Hund eigentlich gar nicht darf. Aber da ich ja gemerkt habe, dass sie krank ist, bin ich (meistens) ganz lieb zu ihr. Ich halte das einfach aus, brumme nicht und gehe auch nicht weg. Mein Frauchen ist ganz stolz auf mich, weil ich so ein prima Krankenschwesterhund bin. 

Ja und unser Fridolin, der “alte” Nervbock, der mich immer so anflirtet, dass ich nicht schnell genug auf die Couch komme, wo er mit seinem Rollwagen nicht hinkann, der hat jetzt angefangen, Cuqui auch noch zu beflirten und lässt mich dafür etwas in Ruhe.  Wenn es ihr zuviel wird, dann schimpft sie genauso mit ihm, wie ich das tue. Aber es nützt einfach nichts. Er lässt sich nicht davon beeindrucken, der Casanova. (auf dem Foto links Cuqui, mitte Fridolin, der mal wieder mit Lucie flirtet, die davon wenig begeistert ist, wie man sieht.)

Bis zum nächsten Jahr dann, lasst es euch so gut gehen.

Achja, von meinem Frauchen soll ich euch auch noch liebe Weihnachtsgrüße schicken

Eure Lucie (ehemals MICOL)

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Liebe Tierisch Grenzenlos – Mitglieder,

zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 12.12.2017 möchten wir Sie herzlich einladen.

Ort: Ristorante Pizzeria La Posta, Am Sportplatz 2, 96049 Bamberg
Beginn: 19:00 Uhr

Die vorläufigen Tagesordnungspunkte sind dieser Einladung im Anhang beigefügt. Anträge zur Aufnahme von weiteren Punkten in die geplante Tagesordnung müssen bis spätestens 05.12.2017 in Schriftform beim Vorstand eingereicht werden

(per E-Mail zu senden an  vorstand@tierisch-grenzenlos.de  oder auf postalischem Weg an die Vereinsadresse in Bamberg). 

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Mitglieder an dieser Versammlung teilnehmen könnten und bitten Sie um entsprechende Terminvormerkung.

Um besser planen zu können, würden wir uns über eine Rückmeldung (ebenfalls bis zum 05.12.2017) – im Falle einer geplanten Teilnahme Ihrerseits -  freuen. Wir weisen aber darauf hin, dass Sie laut gesetzlicher Regelung hierzu nicht verpflichtet sind. Es würde der veranstaltenden Gaststätte jedoch einige Turbulenzen ersparen.

„Tierisch“ freundliche Grüße aus Bamberg
gez. Oliver Tag


 

Anlage zu:
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung am 12.12.2017

1) Eröffnung & Begrüßung
2) Feststellung der Beschlussfähigkeit
3) An- & Abmeldungen von Mitgliedern
4) Wahl eines Protokollführers
5) Genehmigung der Tagesordnung
6) Rechenschaftsbericht des 1.Vorsitzenden
7) Kassenbericht
8) Bericht Kassenprüfer
9) Haushaltsplan
10) Satzungsänderung bzw. Anpassung zu §13
11) Anträge zur Tagesordnung
12) Entlastung der Vorstandschaft
13) Wahl der Vorstandschaft
14) Sonstiges

Anträge zur Aufnahme von weiteren Punkten in die geplante Tagesordnung müssen bis spätestens 05.12.2017 in Schriftform beim Vorstand eingereicht werden (per E-Mail zu senden an vorstand@tierisch-grenzenlos.de oder auf postalischem Weg an die Vereinsadresse in Bamberg).

 

ROSA

15697287_611151955740609_2792295135308459222_n
ROSA (Griechenland) darf nun ihre Runden in Lauter bei Bamberg ziehen. Dort lebt sie nun mit Hundekumpel BUDDY und 3 Samtpfoten in ihrer eigenen Familie. Tagsüber darf sie ihr neues Frauchen auf die Arbeit begleiten und ist somit ab jetzt auch noch Bürohund.

Herbst- und Bauernmarkt am 08.10.2017 in Strullendorf

5
Das Wetter hat mitgespielt und unsere Tombola hat zahlreiche 2- und 4-beinige Marktbesucher angelockt.

Dank vieler begeisterter Menschen können wir wieder einiges an Futter- und Tierarztkosten für unsere Schützlinge sicher stellen.

Vielen Dank auch im Namen der Fellnasen an alle Losekäufer, Helfer, Unterstützer, Spender und Sponsoren!

Zum Welttierschutztag: Herz zeigen – spenden – gewinnen!

Lest über unsere Arbeit, helft uns zu helfen und gewinnt einen tollen Buchpreis

Heute begehen Tierschützer und Tierfreunde gemeinsam den Welttierschutztag. Wie zahlreiche Tierschutzorganisationen weltweit möchten auch wir an diesem Aktionstag auf das durch Menschen verursachte Leid der Tiere aufmerksam machen – und natürlich auf unsere Arbeit, mit der wir tagtäglich aufs Neue versuchen, dieses Leid zu lindern. Habt ihr ein Ohr und ein Auge (und ein Herz) für uns?

Dann würden wir euch gerne ein wenig von dieser Arbeit erzählen:

In unserem „Langzeitprojekt Griechenland” unterstützen wir aktuell mehrere Tier-Auffangstationen in erster Linie mit Futter und Medikamenten. Insbesondere in den kommenden Herbst- und Wintermonaten – die in Nordgriechenland wesentlich kälter sind, als vielleicht angenommen – benötigen dort auch dieses Jahr wieder unzählige Straßentiere unsere Hilfe. Einige von ihnen können mit etwas „Glück” in den Auffangstationen unserer Partner gesund gepflegt, geimpft und gechipt und durch unseren Verein in liebevolle Hände vermittelt werden. Allen anderen droht der Tod durch Verhungern, Erfrieren, Krankheit oder Gewalt. Diejenigen, die überleben, vermehren sich unkontrolliert. So entsteht eine Spirale aus Leid, die nicht allein durch die verantwortungsvolle Vermittlung von Straßentieren unterbrochen werden kann.

So oft es unser ausschließlich durch Spenden finanziertes Budget erlaubt, greifen wir deshalb mit unseren Kastrations-Aktionen vor Ort in diesen Teufelskreis aus ungewollter Fortpflanzung und neuem Elend ein. Weil wir nur auf diese Art Leid verhindern können, bevor es entsteht.

Bitte helft uns, zu helfen – ohne eure finanzielle Unterstützung sind wir machtlos!
 Die Kastrationskosten für einen Hund liegen im Durchschnitt bei 100,00 Euro (je nach Größe und Geschlecht). Die Kastrationskosten für eine Katze liegen im Durchschnitt bei 50,00 Euro (je nach Geschlecht).

Jeder Zuschuss zu diesen Kosten hilft!! Jeder gespendete Euro fließt ohne Abzug direkt in Futter, medizinische Versorgung und in die Arztkosten für die Kastrations-Aktionen.


Klickt einfach auf „Jetzt spenden” (linksseitig) und spendet schnell und einfach via PayPal.

 

Unser „Special” zum Welttierschutztag:

BuchpreiseJede Spende, die bis zum 10. Oktober 2017/24 Uhr mit dem Verwendungszweck „Welttierschutztag” eingeht, nimmt an unserer kleinen aber feinen Buchverlosung teil. Verlost werden die folgenden drei neuen/originalverpackten, gespendeten Bücher:

- „Bob, der Streuner” von James Bowen (Taschenbuch),

- „Tiere denken” von Richard David Precht (Hardcover) und

- „Firmin – ein Rattenleben” von Sam Savage (Hardcover).


Das ganze Team von Tierisch Grenzenlos e.V. sagt euch von Herzen D.A.N.K.E!

24.09.2017 Hundebadetag

Hundebadetag im Bambados in Bamberg und wir waren mit dabei.1Hundebadetag im Bambados in Bamberg und wir waren mit dabei.
Die Fellnasen hatten ihren Spaß und Frauchen oder Herrchen konnten sich viele Infos an verschiedenen Ständen holen. Mit dabei waren auch der Tierschutzverein Bamberg e.V. / Tierheim Berganza, das Pfotikum, Praxis für Hundegesundheit in Bamberg, Stadtwerke Bamberg, Zaras World, Dehner und AG Bamberg Ärzte gegen Tierversuche.
Wir waren mit einem Infostand und Glücksrad vor Ort und hatten tierisch schöne Preise für Zwei- und Vierbeiner.
Vielen Dank an alle Sponsoren und Unterstützer!!!

Ihr habt es verpasst???

Notiert euch den 8. Oktober 2017,
dann sind wir wieder für euch beim Herbst- und Bauernmarkt in Strullendorf bei Bamberg mit Infostand und einer tollen Tombola für Groß und Klein!

Vereinsfest 15. Juli 2017

001

Das Wetter hat mitgespielt und unser 8. Vereinsfest konnte mit einer Tiersegnung durch Dekan Johannes Reinsch aus Amlingstadt eröffnet werden.

Weiter ging es mit hausgebackenen Kuchen und Torten unserer fleißigen Bäckerinnen und Bäcker, einer Showeinlage der „Swinging Tails“ vom HSV Bamberg und einem interessanten Vortrag über den „Traineralltag an Fa(e)llbeispielen Tierschutzhund“ von Carmen Böker. Natürlich hat auch dieses Jahr unsere bekannte Tombola „Jedes Los gewinnt“ nicht gefehlt.

Auch durften wir wieder Gäste aus Griechenland begrüßen, diesmal unsere Tierschutzkolleginnen aus Larissa. Maria und Andriana waren begeistert einen Teil ihrer ehemaligen Schützlinge wieder zu sehen und die neuen Familien kennen zu lernen. Da sind einige Freudentränen geflossen und es wurde geknuddelt und geknutscht was das Zeug hielt.

Christian und sein Team haben auch diesmal wieder bestens mit fränkischen Spezialitäten für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Danke an alle fleißigen Helfer, tollen Unterstützer, Spender, Sponsoren und natürlich an unsere Besucher!

Der gesamte Erlös kommt wieder zu 100 % unserer Tierschutzarbeit zu Gute.

Euer Team von Tierisch Grenzenlos e. V. mit allen Schützlingen

21

JOSEF

IMG_6660Angefangen hat alles mit vielen glücklichen Gesichtern. Daran erinnere ich mich gerne. Und jeder wollte zum Rudel gehören, als er hörte, dass JOSEF ein Schutzhund ist! Hab oft meine Mandanten ignoriert, wenn er seinen riesengroßen schönen Kopf durch die Tür gesteckt hat, weil wir kuscheln mussten.

Wir haben uns nichts mehr gewünscht, als Josef helfen zu können und jeden Tag gehofft, am Ende gebetet, dass er wieder gesund wird. Während ich Dir das schreibe, tut mir alles weh! Irgendwann könnte ich noch sagen, wir sind froh, dass er zu uns gekommen ist und dass wir für Ihn da sein durften, aber jetzt bin ich einfach nur traurig!

FLOHMARKT MET CORVETTE ;-)

01

Auch dieser Flohmarkt am Ringberg Hotel in Suhl, im Rahmen des 12. Internationalen Corvette Clubmeeting am Pfingstsonntag 2017, war ein großer Erfolg!

Wiedereinmal hatten alle, GROSSE und Kleine, Alte und Junge, etwas beim Stöbern entdeckt, sodass unzählige Sachen einen neuen Besitzer fanden.

Es wurde in herrlich entspannter Atmosphäre gehandelt, gefeilscht und gespendet.

SAMMY

SAMMY RIPLiebes Tierisch-Grenzenlos Team,

im Jahr 2010 haben wir auf Ihrer Website unseren SAMMY gefunden.

Erst nahmen wir ihn als Pflegehund zu uns, doch schnell wurde klar, wir geben ihn nicht mehr her!

Dann vor ca. 3 Wochen von heute auf morgen ohne irgendwelche vorherige Symptome erfuhren wir das seine Leber mit Tumoren befallen ist und er verstarb innerhalb 2 Wochen!
Es hat uns den Boden unter den Füßen weggezogen!!
Von heute auf morgen ist nichts mehr wie es war!

Er hinterlässt eine riesengroße Lücke!

Er war ein so dankbarer, lieber, freundlicher Hund und wir sind unendlich traurig, das er nicht mehr bei uns ist!

❤️❤️Wir werden ihn nie vergessen! ❤️❤️

Wir wünschen dem Team weiterhin alles gute!!

Karsten, Tanja, Laura, Julia

Post von ANIA, ehem. ANASTACIA (Griechenland)

Gut zwei Jahre begleitet uns jetzt unsere ANIA, ehem. ANASTACIA (Griechenland), durch unser gemeinsames Familienleben.

Wir sind glücklich, sie zu haben und sie ist glücklich bei uns.
So soll´s wohl sein.

Anbei zwei Sonnenbilder.
A2A1
Liebe Grüße aus Lichtenfels an das ganze Team!


Christopher, Astrid und Jens A. mit ANIA

NORA

rip NORA

Liebe gute Nora,

vor knapp 6 Jahren bist du hier angekommen
mit offenen Armen haben wir dich aufgenommen.
Keinen Tag haben wir es bereut,
denn du hast uns nur erfreut.

Wir haben dich sehr sehr lieb gehabt
und danken dir, dass es dich gab.

Deine Familie

“Flohmarkt meets Corvette”

Großes 12. Internationales Corvette Clubmeeting am 04. Juni 2017, Pfingstsonntag, 11:00 bis 17:00 Uhr im Ringberg Hotel in Suhl.
Plakat Corvetten Plakat 2017TG_Flohmarkt Einladung Pfingsten _für FB und HP

 

 

„Corvettes aus aller Welt“ und Tierisch Grenzenlos e. V. ist dabei und öffnet die Pforten zum mittlerweile bekannten Flohmarkt in den unteren Hallen des Ringberghotels.

ALI BIANCO

Ali BiancoHallo Herr Tag, liebes Tierisch-Grenzenlos-Team,

vor fast 6 Jahren, im Juni 2011 haben wir unseren Ali Bianco durch Ihren Verein aus Rom bekommen. Erst als Pflegehund, im April 2012 stand dann fest, dass er nicht mehr weg sollte. Ich möchte hiermit alle Interessenten ermutigen, den Auslandshunden, vor allem auch den Älteren, eine Chance zu geben!

Es war schon ein Abenteuer, einen großen, erwachsenen Hund, den man nur von Fotos kennt, aufzunehmen. Aber trotz der schlechten Erlebnisse, die er mit Sicherheit hatte, war er von Anfang an nur lieb, hat sich sehr bemüht, sich anzuschließen. Er hat mich wirklich noch bis ganz zuletzt, als es ihm schon schwer fiel, auf Schritt und Tritt begleitet. Vor allem war er gar nicht wie ein alter Hund. Ich bin sicher, er wollte alles nachholen, was er in den vielen Jahren versäumt hatte und war so froh über Kleinigkeiten: Fressen, ein eigenes Körbchen, Spazieren gehen und eine eigene Familie.

Am Ostersonnabend ist der Ali gestorben. Seine Kräfte waren aufgebraucht. Er war ja schon 9 oder  1o Jahre alt, als er kam. Mich tröstet, dass er nun doch noch fast ein Drittel seines Lebens in Freiheit verbracht hat. Er war mir ein ganz lieber, besonders anhänglicher Freund und ich bedanke mich noch einmal herzlich, dass Sie uns diesen Hund geschickt haben.

Mit herzlichen Grüßen
Sabine Koch

20150625_114508-120160730_184625

Osterflohmarkt mit Rekorderlös

Zeitungsartikel Osterflohmarkt Suhl 2017

Zeitungsartikel Osterflohmarkt Suhl 2017 GROSS

Quelle: Freies Wort Suhl 18.04.2017

51

1aEin tierisch großer Erfolg war wieder der Osterflohmarkt am Ringberg Hotel in Suhl :)

Dies war nur möglich durch die vielen Spender und Sammler, Kräftigmitanpacker, Mitmacher, Unterstützer, Flohmarktgänger und Schnäppchenjäger.

Wir sagen von <3 DANKE für die Unterstützung!       

Die kompletten Einnahmen wurden gespendet und kommen selbstverständlich unserer ehrenamtlichen Tierschutzarbeit zugute.

 

NADI

R.I.P. NADI_I
Hallo liebes tierisch-grenzenlos-Team,

wir waren diese Woche bei Tierarzt Dr. Eisele, weil Nadi so sehr abgebaut hat, irgendwie dachte und hoffte ich, er sagen würde, dass es eben das Alter ist und sie noch ein bisschen Zeit mit uns hätte. Aber er hat uns zugeredet, dass wir sie erlösen sollten. Wir hatten die Hoffnung Nadi würde einfach einschlafen. Diese Illusion hat Nadi uns allen leider genommen! Aber sie war ganz friedlich, als sie in meinen Armen eingeschlafen ist.

Zum Glück hatte sie noch ein paar tolle Jahre bei uns! Trotzdem fällt es schwer, sie war ein so toller, sanfter und lieber Freund, sie hat es geschafft ihre schlechte Vergangenheit zu vergessen, ihr Angewohnheiten abzulegen und das Leben mit uns zu genießen!

Vielen Dank für die tolle Zeit, meine liebe Nadi!

Traurige Grüsse, Maria Prester

COCO

coco
Rasse: Schäferhund-Colli (?) Mischling

Projekt: Griechenland / Larissa
Geschlecht: weiblich
Alter: geb. ca. 12/2015
Größe: ca. 50 cm, 15 kg (Stand: 11/16)
Sonstiges: verschmust, anhänglich, lieb, mit Artgenossen sehr gut sozialisiert, liebt Kinder

Akt. Aufenthaltsort: Pflegefamilie in Griechenland/Larissa

COCOs Start ins Leben verlief alles andere als schön, sie wurde im Alter von wenigen Wochen ausgesetzt und ohne die Hilfe der Tierschützer in Larissa hätte Weiterlesen

Einfach mal DANKE sagen…

Ich möchte mich ganz herzlich für die wundervolle Gelegenheit und Erfahrung bedanken die ich letztes Wochenende in Griechenland machen durfte! Ich habe ganz tolle Menschen kennengelernt die ihr ganzes Herz den Tieren schenken.. diese Menschen haben mir gezeigt wie wichtig unsere Arbeit ist und wir genau mit den richtigen zusammen arbeiten. Ich habe einige Tiere kennengelernt die ein Zuhause suchen. So herzallerliebst und saugen die Zuneigung von uns auf wie ein Schwamm.. es gibt sehr viele arme Seelen die ein liebevolles Zuhause suchen, die schlimme Dinge mit uns Menschen erlebt haben und dennoch unsere Streicheleinheiten und Zuneigung suchen. Ich habe gelacht, gestaunt , geweint und ich bin dankbar für jede Minute! Danke an Maria und Andriana die mir ihre fantastische Arbeit vor Ort gezeigt haben! Danke an alle Pflegestelle die trotz sehr schwerer Zeit den Tieren eine Obhut geben! ♥️ Anke S.
Anke und FREDDIE Eisbär

PIA

Pia
PIA (Griechenland/ Larissa) durfte gestern ihr eigenes Zuhause im Südwesten Deutschlands in Donaueschingen beziehen.

LILLY, ehem. DONNA (Griechenland) sendet Grüße

DSC_0789Hallo,
LILLY, ehemals DONNA (Griechenland) ist nun schon 2 Monate bei uns. 

Sie hat sich sehr gut eingelebt, ist zu einer tollen Junghündin
herangewachsen und hat ihr Gewicht vervierfacht :-) .

Sie ist sehr sanft und gelassen. An der Leine geht sie auch schon gut
mit und im Umgang mit anderen Hunden gibt sie sich sozial und
verträglich. Auch mit unserer Katze gibt es keine Probleme. Bis auf
ein paar kleine Unglücke ist sie stubenrein und schläft nachts durch.

Unser Tierarzt sagt, sie ist rundum gesund und ein bildhübscher Hund.

Ganz liebe Grüße aus Mannheim

C. und U.
mit LILLY, ehemals DONNA (Griechenland) und LIESEL, ehem. FOGLIA (Rom)

DSC_0793DSC_0813

ValenTIERstag

pina lost 1pina lost 2

 

 

 

 

 

 

 


Soooo … Pina die Lottofee hat zugeschlagen ! lichen Glückwunsch an Martin Träg und viel Spaß beim Erholen in der Therme! 

Vielen Dank an Euch alle fürs Mitmachen im Namen des ganzen Teams ! 

 

Valentierstag Gutschein

NIKE ist Fotomodell für “Dog in Town”

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
NIKE, ehemals SISSI (Griechenland) erscheint in unserer nächsten “Dog in Town – Zeitschrift“ mit dem Rucksack, den wir vor Weihnachten gewonnen haben.

Im Testversuch hat Sie sich recht wohl gefühlt, d. h. heuer können wir auch schwierigere Bergwanderungen machen, Herrchen trägt wenn Hund nicht mehr laufen will …. ;)

Herzliche Grüße aus Oberstimm von
Familie B. mit NIKE

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAKONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

❥ ❥ ❥ ❥ ❥ ❥ Wir feiern ValenTIERstag…

…und ihr könnt gewinnen! 

Am 14. Februar ist es wieder soweit: Wir zeigen unseren Lieblingsmenschen mit einer kleinen Geste, was sie uns bedeuten.

Was denkt ihr: Wäre es nicht toll, solche Herzens-Gesten auch den Tieren zukommen zu lassen? Zum Beispiel den zahlreichen Fellnasen, die bisher wenig menschliche Zuneigung kennenlernen durften? Und die wir in unseren Auffangstationen bis zur Vermittlung liebevoll aufpäppeln?

Dann macht mit bei unserer ValenTIERs-Aktion und füllt als kleine Herzens-Geste symbolisch einen Napf. Dank eines anonymen Spenders können wir uns sogar mit einer Verlosung und einem wirklich tollen Preis für eure Unterstützung bedanken. Tataratataa: (…das war ein Trommelwirbel)
Valentierstag Gutschein
Ihr könnt zwei Eintrittskarten für das ThermenMeer und SaunaLand (Wert 40,00 Euro!) der Obermain-Therme gewinnen! Dort könnt ihr dann als kleines Dankeschön mit eurem Lieblingsmenschen entspannen….

Und so einfach geht’s:

Füllt symbolisch einen Napf, indem ihr 5,00 Euro mit dem Kennwort “Valentierstag” spendet. Alle Spenden, die bis zum 21. Februar // 18 Uhr auf unserem Spendenkonto oder unserem Paypal-Account eingehen, landen automatisch in unserem Lostopf. Den Gewinner/die Gewinnerin geben wir spätestens am dritten Werktag nach der Verlosung hier bekannt und informieren ihn zusätzlich via PN.

Unser Spendenkonto:
Sparkasse Bamberg
IBAN DE46 7705 0000 0302 2499 82

… oder ihr nutzt einfach unsere Paypal-Spenden-Button auf unserem Facebook-Account oder auf unserer Homepage.

Tierischen Dank und viel Glück! ❥

Welpenschutz-Aktion

TG_Aktionsbild Welpenschutz-Aktion_Var 2Eine Namens-Patenschaft als “Erste Hilfe” für kleine Fellnasen:

Die Tierisch Grenzenlos e.V. WELPENSCHUTZ-AKTION

Aus aktuellem Anlass haben wir ein Programm ins Leben gerufen, das wir euch gerne kurz vorstellen möchten. 
Auch wenn wir uns kontinuierlich für langfristige Kastrationsprojekte einsetzen – nicht jede ungewollte Fortpflanzung lässt sich vermeiden. So geschieht es natürlich immer wieder, dass wir ausgesetzte, im Müll entsorgte oder – wie aktuell geschehen – im Karton vor unserer Auffangstation abgestellte Welpen auffinden.

Selbstredend, dass wir uns um die teils noch winzigen Fellknäule kümmern. Allerdings funktioniert auch diese zeit- und kostenintensive Betreuung NUR MIT EURER HILFE. Denn allein für …

  • die Erst-/Notversorgung eines Welpen,
  • das Einsetzen des Microchips/-Transponders (EU),
  • den Erwerb des zur Aus- und Einreise notwendigen EU-Heimtierausweises
  • und die lebenswichtigen und zur Aus- und Einreise notwendigen Impfungen

… fallen pro Tier Kosten in Höhe von 100,00 bis 150,00 Euro an (je nach Region).

Dazu kommen Kosten für Futter, ggf. weitere Tierarztbesuche und Medikamente, Körbchen & Co.

 

Mit einer NAMENS-PATENSCHAFT
im Rahmen unserer WELPENSCHUTZ-AKTION …

… leistet ihr einen kostbaren Zuschuss zu den genannten Versorgungskosten und ebnet den Weg für eine erfolgreiche Vermittlung. Und die kleine Fellnase trägt dafür den von euch ausgesuchten Namen!

Eine (Namens-)Patenschaft übernehmt ihr mit eurer Erklärung und
einer einmaligen Gebühr in Höhe von 39,00 Euro.

  • Damit unterstützt ihr maßgeblich die Versorgung des Tieres
  • “Tauft” den Welpen auf euren Wunschnamen (Namensprüfung vorbehalten)
  • Und erhaltet ein Beschützer-Zertifikat mit Bild eures Schützlings, das euch als offiziellen Unterstützer der Tierisch Grenzenlos e.V. Welpenschutz-Aktion ausweist

Die weitere Unterstützung eures Paten-Tieres bis zur erfolgreichen Vermittlung in ein liebevolles Zuhause steht euch selbstverständlich frei, ist aber in keinster Weise verpflichtend.

Eine Namens-Patenschaft ist eine tolle Hilfsmöglichkeit für alle,
… die kein Tier adoptieren können,
… nicht als Pflegestelle einspringen können
… sich aber dennoch „persönlich” für ein bestimmtes Tier einsetzen möchten.

Ihr habt noch Fragen zur (Namens-)Patenschaft oder zu unserer Welpenschutz-Aktion?
Ruft uns an oder schreibt uns eine Nachricht – wir sind gerne für euch da.

Unsere aktuellen Fellzwerge, die noch NAMENSPATEN suchen, findet ihr auf unserem Facebook-Account!

 

Der kleine Hund, Kokoni auf griechisch – ein Nachruf auf Stripes

Dankbare Zeilen voller Liebe für meinen Seelengefährten und
Trauer um einen ganz besonderen Hund.
Rennsemmel1Würmchen, so steht in Deinem griechischen Paß, dann wurdest Du zu Filos (Freund) und dann, bei Deinen Pflegeeltern Udo und Christiane bekamst Du den Namen “Stripes”, weil Du so schöne Streifen im Gesicht hattest. Stripy wurdest von allen liebevoll gerufen.

Bestimmt warst Du für mich und ausgesucht mich Dir, alleine ich wußte es noch nicht und war voll in meiner Katzen- und Pferdewelt, bis ich Dich sah, kleiner Hund, wie Du sofort zu mir kamst, als ich auf dem Boden saß.
Katzenfreundlich, das war die Bedingung, die hast Du immer VOLL erfüllt, auch wenn meine Felidae sich manchmal genervt gefühlt haben von Deiner Lebhaftigkeit. – vielen Dank dafür.
Unserer großen Liebe und unserer innigen Beziehung stand somit nichts im Wege und Du zogst bei mir und meinen Samtpfoten ein im April 2012, genau auf den Tag 6 Monate alt und ein richtiger kleiner Draufgänger ;-)
Geliebt hast Du mich von Anfang an bedingungslos, hattest ein ganz großes Herz für Dein Frauchen, warst super aufmerksam mit einem ausgeprägten Hang zum Kontrollieren, immer bereit, etwas für mich zu tun, nun ja, fast immer – manchmal bedurfte es schon mehrmaliger Aufforderung meinerseits.
Gespiegelt hast Du mich auch oft, meinen Schmerz und meine Verluste geteilt, meinen Juckreiz auch, Du warst eben super empfindsam.
Hundefreunde hast Du Dir sehr sorgfältig ausgewählt, und mit diesen auch gespielt, alle anderen wurden schnell mit einem Knurrer darauf aufmerksam gemacht, dass sie Dir Platz machen sollen.
Du hast mich über 4 Jahre und 8 Monate fast überall hin begleitet, zum Arbeiten, zum Stall, zum Zahnarzt, zum Physio, in die Wirtschaften und auf die Keller, immer wolltest Du mit und hast Dich auch vorbildlich verhalten – Hauptsache dabei war Deine Devise! „Geht der kleine Hund mit“ war mein Ruf, und schon kamst Du voller Freude gerannt, klaro Frauchen, bin dabei! Die Zeit mit Dir verging wie im Flug und nach und nach wurde meine Angst, meinen griechischen Jäger zu verlieren, geringer. Viele Male waren Deine Schutzengel da und haben Dich bewahrt bis zu jenem Tag letzte Woche – und nun stehe ich da, ohne Dich und weiß gar nicht recht, wie das gehen soll. Du bist überall gegenwärtig und mein Schmerz ist riesig.
Ich weiß, dass es Dir, da wo Du bist, super gut geht und Du weiter auf mich aufpasst, jedoch richtig trösten kann mich das noch nicht.

Mit unendlicher Dankbarkeit für diese schöne Zeit schreibe ich diese Zeilen, nicht nur für Dich, sondern auch für mich, hab Dich immer lieb,
Dein Frauchen.

Ohne Wasser – ein Experiment der etwas anderen Art

16114604_1294644683933670_5332909042562901531_nSicher habt ihr es gelesen, dass unsere griechischen Kollegen und Helfer die letzten Tage teilweise keine Wasserversorgung mehr hatten. Was schon in der Theorie furchtbar klingt, hat uns unsere Kollegin Xenia jetzt mal inklusive Details und Konsequenzen geschildert – und uns gleichzeitig zu einem Experiment aufgefordert. Wir wollten euch diese Schilderung und Aufforderung nicht vorenthalten.
Und selbst wenn wir die Situation nicht 1:1 nachstellen, wird uns beim Lesen dieser Zeilen doch gleich noch erschreckender bewusst, was die Menschen und Tiere dort durchmachten und -machen. Uns hat das sehr mitgenommen – wie geht’s EUCH beim Lesen dieser Zeilen?

[Zitat Anfang]
»Probiert es mal nur einen halben Tag aus. ..Wasser, billigstes, im großen 6er-Pack kaufen – also mehrere – dann müsst ihr damit kochen, Geschirr spülen, Hände und Gesicht waschen, Böden wischen (ich weiß ihr braucht das nicht täglich, aber stellt euch vor ihr schleppt Holz rein, Asche raus, Ruß fliegt rum und vor eurer Wohnung gibt es keine Betonstraße sondern nur Matsch – ihr MÜSST also häufig wischen) und die Klospülung und das Trinken nicht vergessen, auch Kaffee oder Tee ….denkt dran, kein Wasser läuft und ihr dürft auch noch nicht beim Nachbarn Eimer holen. Mal als Experiment. .. wie es hier nur wenige Tage war – aber fast die Hälfte der Weltbevölkerung hat das NIE! Da weiß man wirklich es zu schätzen und sparsamer damit umzugehen. Probiert das mal! Wird echt interessant und ändert auch den Blickwinkel auf das was wichtig ist! Bin mal gespannt …ihr könnt ja jederzeit aufhören.«
[Zitat Ende]

Neujahresgrüße von LOTTA (Griechenland)

IMG-20170110-WA0035

Hallo liebe Uschi!

Wir wünschen euch noch nachträglich ein Gutes Neues Jahr!

Vielen Dank nochmals für die problemlose Vermittlung unserer kleinen Maus!

Sie entwickelt sich prächtig und ist auch noch ein ordentliches Stück gewachsen. Ihr Fell ist auch nochmal länger geworden und neu eingekleidet haben wir sie auch (siehe Bild) ☺


In der Hundeschule macht sie auch super mit und hat viel Spaß am lernen. Sie ist wirklich clever und unheimlich schlau.

Liebe Grüße

Christina, Markus und LOTTA (Griechenland)

Weihnachtsgrüsse von Lucie (ehemals Micol)

img_1150Frohe Weihnachten wollt ich euch allen wünschen und euch sagen, dass ich inzwischen RICHTIG bei meiner Familie angekommen bin. Über zwei Jahre habe ich es ja nicht so recht geglaubt, dass die mich wirklich lieb haben und behalten, aber jetzt setze ich keine Pfütze mehr in das Arbeitszimmer und ich brumm auch nicht mehr meine  Leute an und husch dann weg, weil ich mich bedrängt fühle. Nein, ich bin ein ganz normaler Hund geworden, der auch zeigt, was er gerne möchte: Spaziergehen, Leckerli, Streicheln…. oder so….

Ach ja, und dann haben wir im Sommer auch noch Familienzuwachs bekommen. So ein kleiner Chihuahuamix mit Rollwagen, weil er hinten nicht laufen kann. Trotzdem meint er aber, er sei ein ganz großer und flirtet mit mir immer, was das Zeug hält. Mann, was ist der lästig *augenverdreh* aber – naja- man gewöhnt sich mit der Zeit an so einen kleinen Kerl. Eigentlich ist er ja auch ganz nett. Meine Freundin Raja ignoriert ihn ganz stur, nur mit mir spielt sie immer wieder gerne. :-)

Habe euch zwei Bilder mitgeschickt. Ein “Rudel”-Foto und eines mit meinem Konterfei: Ich darf in unserem Wohnwagen an der Schlei nämlich auf der Bank am Panoramafenster sitzen. Dort wache ich dann immer über mein Karnickelreich! :-) )

Eure Lucie (ehemals Micol)
img_1120

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch …

img_5166
Liebe Tierfreunde, liebe Übernehmerfamilien,

liebe Pflegestellen, liebe Spender,

am Ende des alten Jahres möchten wir uns bei
Ihnen / Euch allen für das entgegengebrachte Vertrauen,
die großartige Unterstützung und Treue bedanken.
Dank Ihnen / Euch konnten wir dieses Jahr wieder zahlreichen Tieren helfen und auch für einige von ihnen
ein liebevolles Zuhause finden.

Wir wünschen Ihnen / Euch ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest im Kreise der Familie, Freunde und Fellnasen
und einen guten Start in ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Neues Jahr 2017.

Euer Team von Tierisch Grenzenlos e. V.

FRODO (ehem. PLUTO)

2016-12-22-05-56-23Liebes Tierisch Grenzenlos –Team,
diese Zeilen zu schreiben, fällt uns unglaublich schwer. Unser tapferer Frodo Mausbär, der erst am 17.01.2015, bei uns einzog, ist am 27.11.2016, dem ersten Advent, über die Regenbogenbrücke gegangen, weil seine Nieren aus irgendeinem Grund versagten.
In der Nacht, als er bei uns ankam, war er noch schüchtern und zurückhaltend. Das änderte sich nach zwei Wochen jedoch schlagartig: Knallfrosch oder kleiner Knalldrache wurden daher schnell zu seinen liebevollen Beinamen.
Wir hatten mit unserem Frodo die mitunter lehrreichste und gleichzeitig schönste Zeit unseres Lebens: anstrengend und herausfordernd, aber zugleich so bereichernd, lustig und voller Liebe und Zuneigung.
Frodo hat seinem, vom nordischen und altenglischen abgeleiteten, Namen von Anfang an alle Ehre gemacht: Er war so ein glücklicher Hund, der sich über Kleinigkeiten freuen konnte wie kein anderer, aber immer nur mit seinem „Schaf“. Er sprang dann mit einem Hechtsprung auf sein Lieblingsstofftier, wirbelte es umher und hüpfte dabei herum wie ein kleines Zicklein. Schlimm nur, wenn er es nicht rechtzeitig fand, um sich ausgiebig zu freuen: dann suchte er es ganz verzweifelt und tapste fiepend und jammernd solange herum, bis er es unter seinen Decken fand… und dann ging wieder die Post ab. Unser kluger kleiner Mausbär mauserte sich mit der Zeit in den Hundeschulen zu einem wahren Musterschüler und zeigte, wie schlau und gelehrig er war. Ganz stolz und streberhaft zeigte er dann vor den anderen Hunden, was er wieder Neues gelernt hatte. Ab und zu packte es ihn dann aber doch, und er musste seine „Lieblingsfeinde“, die ihm bei seinen Übungen gerade zusahen, schnell anpöbeln. „Lieblingsfeinde“ von Frodo waren so ziemlich alle Labbis und Retriever sowie sein „Hasskumpel“ Buddy, der dummerweise Frodos beste Hundfreundin Daggi genauso toll fand, wie Frodo selbst… und dazu noch unkastriert war (das ging ja mal gar nicht).
Sein überschäumendes Temperament, seinen Übermut und Sturkopf hat Frodo nie verloren. Er liebte es, sich in Sachen hinein zu steigern. Wollte er sich unbedingt aufregen, so tat er es auch, auch wenn er wusste, dass es „Ärger“ gibt. Ich hatte bis dato noch nie einen Hund gesehen, der sich, um einem seiner „Lieblingsfeinde“ hinterher zu bellen, um das Bein des Frauchens klammerte, um dann an ihrem Knie vorbei zu bellen, weil sie ihn von dem vorbeilaufenden Hund abdrängte. Mein Frodo konnte das sehr wohl!
Auch seinem unbändigen Jagdtrieb nach Kaninchen liebte er nachzugehen… auf seine ganz eigene Frodo-Weise: sah er an einem Ort mal einen Hasen sitzen oder rennen, überschlug er sich fast, bellte und fiepte wie verrückt und wollte unbedingt hinterher, mit gefühltem Düsenantrieb und 20 Beinen statt vier… manchmal auch gefühlte Stunden später noch! Ganz nach seinem Motto: Wo einmal ein Hase war, ist immer ein Hase! Basta!
Ja, das Mäusebuddeln war auch so eine Sache! Frodo liebte Mäusebuddeln für sein Leben gern! Und zwar mit vollem Körpereinsatz, wie alles was er tat. Er biss dann ganz Erdbrocken heraus, zerpflückte das Gras in Einzelteile und verausgabte sich dermaßen, dass er zum Schluss sogar im Liegen „weiterbuddelte“.
Frodo liebte den Wald und die Wiesen, im Gegensatz zu Wasser im Allgemeinen und den Wellen am Meer im Speziellen… er konnte sie stundenlang ins Wasser zurückbellen und ärgerte sich ganz schrecklich, dass die blöden Dinger aber auch immer wieder zurückkamen… ebenso wie die blöden Möwen. Einmal verbellt und verjagt, setzten die sich doch tatsächlich ein paar Meter von ihm entfernt wieder in den Sand… das ging ja mal gar nicht! Außer Rand und Band konnte er dann mit mir stundenlang am Strand entlang toben… und so einige Male riss mich dieser – Zeit seines Lebens – 18 Kilo-Hund, dann mit der Kraft eines Molossers fast von den Füßen, weil er das Ende seiner 20-Meter – Schleppleine völlig vergaß!
Das Schönste an unseren langen Spaziergängen, Wanderungen und Joggingrunden war, dass Frodo sie seit seiner Goldimplantation im September letzten Jahres absolut schmerzfrei genießen konnte. Laut seinen tollen Tierärzten und seiner lieben Physiotherapeutin war das ein absolutes Wunder.
Unser Frodo machte fast alles gerne mit: er fuhr Boot, Bahn und Fähre… alles bereitete ihm Null-Probleme… alles, außer das Baden und Autofahren… ausdauernd und stundenlang bellte und hechelte er dann wie verrückt, sogar nach fast zwei Jahren noch. Egal, ob man ihn ignorierte, mit Leckerchen versuchte zu bestechen, ihn in den Arm nahm, ihn in die Box steckte oder auf der Rückbank anschnallte, er bellte und bellte. Die Angst vor dem Autofahren war das einzige, was wir ihm leider nicht nehmen konnten… alles andere schon!
Egal, wo wir mit Frodo auftauchten, der kleine Wusel schaffte es immer, alle Blicke auf sich zu ziehen und den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Selbst auf fremde Menschen ging er nach und nach immer mehr zu und genoss sämtliche Streicheleinheiten in vollen Zügen! Stundenlang konnte er sich seine flauschigen Ohren kraulen und kneten lassen… wurde man des Streichelns müde, bohrte er einem seine Nase in die Handfläche und stupste so lange an den Leuten herum, bis sie endlich nachgaben. Am liebsten kuschelte er sein Köpfchen bei uns in die Handfläche und konnte so stundenlang vor sich hin dösen!
Wir werden Dich nie vergessen, mein kleiner wilder, tapferer Mausbär! Du hast uns zur rechten Zeit gefunden und uns die schönste Zeit beschert! Leider konntest Du nicht lange bleiben…und ich musste Dich schweren Herzens gehen lassen.
Nun renn, frei wie der Wind, mein Schatz, und warte auf der andere Seite des Regenbogens, bis wir uns wieder sehen!

Sabine B.

Liebe Tierfreunde,

am Ende des alten Jahres möchten wir uns bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die immer sehr gute Zusammenarbeit bedanken.
Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Glück und viele Vermittlungserfolge.

Mit weihnachtlichen Grüßen
Karsten Rosenlöcher
_______________________________________________

Tiervermittlung.de – Tiere suchen ein Zuhause!

http://www.tiervermittlung.de

 

LOTTA

id-33634
LOTTA (Griechenland) hat durch ihre quirlige und bezaubernde Art die Herzen ihrer neuen Familie im Sturm erobert. Sie darf für immer in Bamberg rumflitzen und jetzt ist allen klar, warum sie in Griechenland den Zweitnamen „SPEEDY“ hatte.

YAYA

15036174_594562797399525_3850929133867850847_n
Rasse: Bracke-Mischling

Projekt: Griechenland / Patras
Geschlecht: weiblich, kastriert
Alter: geb. ca. 08/2008
Größe: ca. 60 cm, 23 kg,
Sonstiges: verschmust, anhänglich, lieb, stubenrein, mit Artgenossen und Katzen verträglich

Akt. Aufenthaltsort: Pflegefamilie in Griechenland/Patras

YAYA bedeutet aus dem griechischem übersetzt Großmütterchen, weil sie wahrscheinlich bereits 8 Jahre alt ist. Aber einen acht Jahre jungen Hund als Omi Weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2016

img-20161127-wa0002

Am 26.11.2016 haben wir unsere diesjährige Jahreshauptversammlung durchgeführt.

Als 3. Vereinsvorsitzende wurde Frau Anke Schellhorn nachgewählt.


Alles Gute, viel Energie und Kraft für das neue Amt wünschen ihr 
die Mitglieder und das gesamte Team von Tierisch Grenzenlos e. V.

 

Ein modernes St. Martin-Märchen

- ein modernes St. Martin- Märchen

Warum ein Mantel manchmal auch ein Pullover sein kann
- ein modernes St. Martin-Märchen.

Ein riesiges Dankeschön an Tierisch Grenzenlos e.V.! https://www.facebook.com/tierschutzverein/


Wenn man an einem feuchtfieskalten Novemberabend wie gestern auf dem möglichst schnellen Weg ins warme Zuhause auf einen völlig verstörten und offensichtlich herrenlosen Hund trifft, überlegt man schon einen Moment, was man am besten macht. Richtig macht. Und in welcher Reihenfolge.

Erstmal zureden, einfangen, weg von den Autos, die ihn im Dunkel gerade um ein Haar überrollten – klar. Und nu? Im Tierheim ist keiner mehr, bei der Polizei erstmal nur ne Warteschleife…
Glücklich kann sich schätzen, wer dann an einen Tierschutzverein wie diesen gerät. Binnen 20 Minuten ist jemand vom Team vor Ort, ausgerüstet mit beispielloser Hilfsbereitschaft, Transportbox und Chiplesegerät für die Abfrage imTasso-Zentralregister. Erst frieren wir alle eine Runde gemeinsam, immer noch in der Hoffnung, das zugehörige Herrchen oder Frauchen ganz in der Nähe und sicher verzweifelnd suchend anzutreffen.
Dann darf der Ausreißer im vorgewärmten Auto warten, während alle Hebel in Gang gesetzt werden – Tasso wird kontaktiert, das Netzwerk aktiviert, Bilder von der Fellnase für den Facebook-Aufruf werden geschossen, die Fundmeldung bei der Polizei wird abgesetzt. Dabei immer im Fokus: Den kleinen strubbligen Racker wieder auf schnellstem Weg zurück ins sein Zuhause bringen, möglichst ohne Umweg über Tierheim & Co..
Durch das Zusammenwirken vieler kleiner Aktivitäten, Kräfte und Ideen gelingt schließlich genau das: Toni, 6, aus Überzeugung Rauhaardackel, der an diesem Abend unerwartet wagemutig einen Solo-Ausflug unternahm, ist rund 2,5 Stunden später wieder bei seiner Familie.

Was das jetzt alles mit St. Martin zu tun hat?
Nun, das geschilderte Happy End mag vielleicht gar nicht so ungewöhnlich sein. Aber die Art und Weise, wie mir/uns geholfen wurde, war es umso mehr. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Verein seine „Schwerpunkte” in ganz anderen Tierschutz-Bereichen hat und damit rund um die Uhr ausgelastet ist.

Und es war neben all der ganzen Unterstützung ganz besonders ein Detail, an das ich mich wahrscheinlich mein Leben lang erinnern werde: Weil auf die Schnelle keine wärmende Decke greifbar war, hatte der Vereinsvorstand kurzerhand seinen eigenen Pullover für Toni in die Transportbox gepackt. St. Martin’s berühmter Mantel hatte für mich (und Toni) ab diesem Moment eine neue Form. Buchstäblich grenzenlose Tierliebe (Tierisch Grenzenlos e.V.!) ebenso.

Ich danke diesem tollen Verein nochmals von ganzem Herzen für die Unterstützung und diese Erfahrung. Sicher auch im Namen von Tonis Frauchen.
Danke auch an Emma Anmut, die den kleinen Ausreißer noch vor mir entdeckt hatte und an die freundliche Dame vom PÜD Bamberg, Frau Haderlein, die uns beim Einfangen unterstützte.

toni_d

 

Einladung JHV 2016

Liebe Tierisch Grenzenlos – Mitglieder,

zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 26.11.2016 möchten wir Sie herzlich einladen.

Ort: Ristorante Pizzeria La Posta, Am Sportplatz 2, 96049 Bamberg
Beginn: 18:00 Uhr

Die vorläufigen Tagesordnungspunkte sind dieser Einladung im Anhang beigefügt. Anträge zur Aufnahme von weiteren Punkten in die geplante Tagesordnung müssen bis spätestens 19.11.2016 in Schriftform beim Vorstand eingereicht werden (per E-Mail zu Weiterlesen

10.10.2016 – Heute ist Welthundetag! ˁ˚ᴥ˚ˀ

welthundetag-2016
Heute ist Welthundetag! ˁ˚ᴥ˚ˀ

Ein Tag, der ganz dem „besten Freund des Menschen” gewidmet ist. 

Auch wir sagen heute von Herzen Danke an unsere wunderbaren Begleiter und Beschützer. 

Danke, dass ihr Leben, Alltag und Beruf vieler Menschen reicher und leichter macht!

Und zwar nicht nur als bester Freund, Spielgefährte, Seelentröster, Stöckchen- und Glücksbringer -

sondern oft auch als Therapie-, Rettungs- oder (Blinden-)Begleithund oder als unentbehrliche „professionelle” Spürnase.

 

Liebe Hunde (…und alle anderen Tiere hören jetzt mal kurz weg): Ihr seid die Besten!

Seid ihr auch dieser Meinung?

Herbst- und Bauernmarkt in Strullendorf am 09.10.2016

wp_20161009_029a

Der diesjährige Herbst- und Bauernmarkt war wieder ein großer Erfolg für unsere Tierschutzarbeit.

DAS war nur möglich Dank zahlreicher 2- und 4-beiniger Besucher, Losekäufer und nicht zuletzt der großzügigen Spender für unsere Tombola-Preise.

Herzlichen Dank an ALLE!

Herbst- und Bauernmarkt am 09.10.2016 in Strullendorf

herbst-und-bauernmarktAuch dieses Jahr freut sich unser Team von Tierisch Grenzenlos e.V. auf EUEREN Besuch!

Wieder mit neuen Infos zu unserer Tierschutzarbeit und einer Tombola mit TOP-Preisen!

Bis Sonntag in Strullendorf in der Lindenallee,
Euer Team von Tierisch Grenzenlos e.V.

Gruß von DIEGO (Griechenland)

1a
Hallöle,

wir wollen uns mal wieder mit einem Gruß aus Bernhardswald melden.

Am 5.Juli hat DIEGO seinen zweiten Jahrestag bei uns begangen und inzwischen ist er aus dem Familienalltag nicht mehr wegzudenken.

Noch besser: er bestimmt einen großen Teil der Freizeitaktivitäten, denn die Liebe zur Bewegung in der Natur teilt er mit uns  :-)

2a

Inzwischen sind wir auch so weit, dass DIEGO bei den Läufen ohne Leine mitlaufen kann, denn unser spezielles Abruftraining (-> Impulskontrolle) zeigt Wirkung.

Weil das alles so gut funktioniert, gibt es auf der Webseite unserer Hundeschule ein DIEGO-Special, siehe http://www.akademie-hund.de/team-des-monats-christina-jens-und-diego/

Wie das Video darin zeigt, wird DIEGO definitiv kein „Kampfschwimmer“ werden… J

 

Zu Eurem Vereinsfest haben wir des in diesem Jahr leider Zeit-, Entfernungs- und Temperaturbedingt nicht geschafft.

Dafür haben wir das „virtuelle Benzingeld“ heute als Spende mit „Gruss von DIEGO“ auf das Tierisch-Grenzenlos Konto überwiesen.

 

Viele Grüße aus Bernhardswald,

Christina & Jens mit DIEGO 

Vereinsfest 2016

Unser Vereinsfest 2016 auf der Almrauschhütte in Amlingstadt war Dank toller 2-, 3- und 4-Beiner wieder ein tierischer Erfolg!!!

IMG_6980

Begonnen mit einer guten Wetterprognose, der Eröffnung unserer Tombola, weiter mit feinsten Kuchen und leckerem Kaffee, einem Vortrag über Angstverhalten bei Hunden von Tobias Bachmann bis hin zu einer feierlichen Tiersegnung durch Pater Roland und dem folgenden musikalischen Hintergrund durch unseren Pianospieler Wolfgang, durften wir in angenehmer Atmosphäre mit vielen Tierfreunden feiern. Einfach großartig!
Auch unsere Gäste aus Griechenland (Alexia mit zwei unserer unterstützenden Tierärzte vor Ort) konnten sich einen guten und bleibenden Eindruck von Team, Land und Leuten hier verschaffen.
Für das leibliche Wohl unserer Gäste wurde durch den Hüttenwirt Christian mit fränkischen Spezialitäten in flüssiger und fester Form gesorgt.

Danke an alle fleißigen Helfer, tollen Unterstützer, Spender, Sponsoren und Besucher!
Der gesamte Erlös kommt natürlich wieder zu 100 % unserer Tierschutzarbeit zu Gute.

Euer Team von Tierisch Grenzenlos e. V. mit allen Schützlingen

 

….wie, DAS war schon ALLES? :-) )
Schlussbild

 

VEREINSFEST am 23. Juli 2016

Flyer Vereinsfest 2016

“Mit LIEBE gemacht” von Fräuleinwunder Melanie S. Brand

…und hier die Anfahrtsbeschreibung zur ALMRAUSCHHÜTTE


Für Alle, die mit ihren 4-Beinern noch eine Übernachtungsmöglichkeit zu unserem Vereinsfest suchen. Von der Gemeinde Strullendorf gibt es eine nette Seite mit Gästehäusern, Brauereigasthäusern und Fremdenzimmern. (Meist auch mit Angabe ob Hund ja / nein; Unterkunftsverzeichnis Gemeinde Strullendorf )


IMG_4147IMG_4144

 

Die TOMBOLA ist vorbereitet :)

Nur noch “7 x schlafen”, dann gibts wieder tolle und hochwertige Preise (Wellnessgutscheine, Restaurantbesuch, Sportausrüstung von Adidas, original Woodstock Franken-Nistkasten, Tischgrill, DieCast-Autorennbahn, Segelgutscheine u. v. m.) wenn es wieder heißt: Jedes Los gewinnt!

Ein tierisch großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Spender und Sponsoren!!!

Grüße von CARLITO

207
Hallo liebe Tierschützer,

Ende der Woche bin ich nun schon ein ganzes Jahr bei meinem neuen Frauchen. Welch ein Glück, dass ihr mich gerettet habt. Im Anhang ein paar Bilder auf denen ich teilweise auch mit meinen “Kumpels” zu sehen bin.

Das Herumtoben macht manchmal ganz schön müde. Wie ihr seht, geht es mir bestens.

Liebe Grüße an euch alle aus dem leider recht verregneten Mönchengladbach,

CARLITO und sein Frauchen

WOLLE

13384797_961577210629220_951581052_nLiebe Uschi, lieber Oliver,
WOLLE ist nun ziemlich genau 3 Jahre bei uns, und eigentlich wollten wir eines von den < Kartonis > Hunden. Aber ihr habt uns zum Glück davon abgeraten.
Stattdessen habt ihr uns den WOLLE (Griechenland) empfohlen. Ich muss sagen es war die beste Empfehlung die wir je bekommen haben. Dafür wollten wir uns nochmal herzlichst bedanken. Wir hätten keinen besseren Hund für uns erwischen können. Er passt zu uns wie kein anderer. 

VIELEN, VIELEN DANK!!!

Post von DODI (Griechenland)

IMG_3084Liebe Frau Alexia, liebe Familie Tag,
nun haben wir DODI schon einen Monat bei uns und sind sehr glücklich mit ihr. Sie macht uns sehr viel Freunde und lebt sich immer besser ein.
DODI ist nicht gern in der Hitze unterwegs und soll langsam an alles Neue gewöhnt werden und nicht mit solch extremen Situationen konfrontiert und überfordert werden. .. DODI braucht ZEIT. Und die bekommt sie.
Sie ist soo lieb und möchte alles richtig machen und bemüht sich, so dass ich bzw. wir entschieden haben, ihr die Zeit, die sie braucht, zu geben und irgendwann wenn sie richtig gefestigt ist, mit ihr nach einer Schule Ausschau halten, die passt. Bis dahin bekommt sie “Heimunterricht” und wird sich noch weiter von allen Strapazen erholen Ansonsten genießt sie, glaube ich, uns, den Garten und unsere Spaziergänge und verliert allmählich die Schreckhaftigkeit. Das Futter schmeckt, das Fell glänzt und nach dem Spaziergang so ganz allein fressen zu dürfen und anschließend lang ausgesteckt auf dem Teppich liegen und geschmust werden gefällt ihr auch total gut.
Sie ist ein Schatz
Ihnen und Ihren Familien wünschen wir frohe Pfingsttage und grüßen ganz herzlich.
Petra, Heinz und DODI

Post von LOVE (Griechenland), jetzt SHILA

Eine kleine Geschichte von einer griechischen Hündin Namens LOVE aus einem Auffanglager in Griechenland (die ersten 4 Wochen).

30.04.16 Kopf ShilaIch hatte vor einem ¾ Jahr meinen treuen vierbeinigen Freund gehen lassen müssen wegen Krankheit.

Da ich sehr traurig war, hat mein Sohn mir versprochen, dass wenn meine OP vorbei ist und ich wieder richtig gehen kann, er mir einen Hund holt.

Da wir in einem deutschen Tierheim keinen Hund gefunden haben, war ich schon ganz traurig.
Eines Abends kam mein Sohn von einer Bekannten und sagte mir, dass er eine Hündin Namens SURI, ehemals PURE (Griechenland) gestreichelt hatte und die hat eine Schwester, welche noch im Auffanglager in Griechenland ist. Ich angeschaut, sofort verliebt und eine Email an die Kontaktperson geschrieben. Am nächsten Tag kam schon ein Schreiben mit Kontaktdaten zum Ausfüllen. Vorkontrolle kam auch schon nach kurzer Zeit.
Leute ich mach selber Vorkontrollen, es ist aber etwas total anderes, wenn man selber betroffen ist (werde aber meine nicht ändern).
Alles positiv gelaufen. So jetzt wurde gewartet und während dieser Zeit ist mir der Gedanke gekommen, diese kleine Fellnase „SHILA“ zu nennen (Bedeutung: persisch: Edelstein-hindish die Bescheidene ) Als die Email kam, ihr könnt LOVE/SHILA abholen, war Aufregung pur angesagt. Ich werde Sie jetzt immer SHILA nennen.
Als wir dann am Flughafen waren, konnten wir es kam erwarten, dass wir unser kleines Mädchen sahen und bekamen. Sie kam und lag ganz lieb in der großen Flugbox. Es wurde ihr ein neues Sicherheitsgeschirr angelegt, natürlich in einem abschließbaren Raum. Da kam dann die kleine SHILA auf mich zu und legte sich ganz lieb zu meinem Sohn und mir an unsere Füße. So, jetzt ging es durch die Halle zum Auto, da war das Mädchen ziemlich ängstlich. Im Auto dann in ihre Autobox. Ihr glaubt es nicht, die ganzen 3 ½ Stunden Heimfahrt haben wir kein Mucks zu hören bekommen.
Daheim ging es mit sehr viel VORSICHT an die Erkundung der Wohnung und natürlich dem Garten.
Das Kämmen hat ihr unwahrscheinlich gefallen, sie konnte gar nicht genug davon bekommen. Gut, es ist dann ein kleines Malheur passiert in der Wohnung. Weggemacht und als SHILA dann das 1. Mal draußen gemacht hatte, sehr viel Lob gegeben. Spielzeug war natürlich auch sehr interessant.
Am nächsten Tag das 1. Mal eine große Runde Gassi gegangen, oh war sie da neugierig. Die Nase ging ja überhaupt nicht mehr vom Boden hoch. Durchgenässt heim gekommen musste SHILA gleich lernen, dass erst abgetrocknet wird, bevor man die Wohnung betreten darf.
Auf jeden Fall kann ich jedem nur raten, wer ein Auslandstier oder von einem deutschen Tierheim holt, es braucht Geduld der Fellnase Hausregeln bei zu bringen, aber es lohnt sich.
Nach dem Fressen war Schmusen angesagt und danach schlief die Kleine ganz fest.
Das Mädchen ist sehr ängstlich bei Fußgängern, Joggern und bei jedem Geräusch. Nach 2 Tagen ist die Angst schon ein kleines Bisschen weniger geworden. Staubsaugen ist kein Problem für sie gewesen. Rasenmähen, das hat ihr richtig Spaß gemacht.
Natürlich immer auf dem hohen Rasen gelegt, gewartet bis Frauchen mit dem Mäher kam und dann ging eine wilde Jagd durch den Garten los. Frauchen konnte gar nicht weiter machen vor Lachen. Der Garten ist auch momentan ihre Rennstrecke, da sie ja noch an der Leine geht (noch keine Woche hier). SHILA ist sehr schnell.
Nach 6 Tagen war SHILA alleine Zuhause, da Einkaufen angesagt war. Leute sie war ganz brav und natürlich wollte sie helfen beim Auspacken. Leider horcht sie noch nicht auf Kommandos, naja sie ist auch erst 1 Woche hier im neuen Zuhause.
Genau nach 1 Woche kam das Frauchen von ihrer Schwester SURI, oh da war Streicheln und Leckerli angesagt. Trotzdem kamst du, SHILA, doch zu deinem Frauchen. Dieses zeigt, dass eine Bindung schon aufgebaut war. Tierarztbesuch hast du mit einer Gelassenheit absolviert, Hut ab mein Mädchen.
Eins magst du gar nicht Regen oder Hagel. Schnee hast du auch schon erlebt, das hat dir richtig Spaß gemacht.
Du begrüßt Frauchen mit Schwanzwedeln, seit ca. 1 Woche.

Nach 2 Wochen hier wird nicht mehr gebellt, wenn die Jungs heim kommen, sondern wird mit dem Schwanz gewedelt. Mittlerweile horchst du auf „NEIN“, „Komm“ und deinen Namen, …. hm nicht immer aber immer öfter. Wenn du raus musst, sitzt du vor deinem Sicherheitsgeschirr. KLASSE!

Jetzt bist du 3 Wochen schon bei uns. Deine Angst vor Joggern und Fußgängern ist schon viel weniger geworden. Bei anderen Hunden zitterst du auch nicht mehr. Wenn du alleine Zuhause bist, liegst du entweder auf meinen Hausschuhen oder im Schlafzimmer und wartest ganz lieb auf Frauchen. Natürlich bekommst du da auch ein Leckerli vom Frauchen.

Die 4. Woche:
Du hast schon einiges gelernt, wie „NEIN“, „Sitz“, „Shila“ und „Komm“, na die Kommandos klappen noch nicht 100%. Auch weißt du ganz genau, dass du zwar auf die Couch darfst, aber nur auf deine Decke. Wenn es klingelt wird jetzt gebellt und Frauchen gezeigt, dass jemand an der Türe ist. Bei den Jungs, egal wann sie heim kommen, kein Laut – Prima mein Mädchen!
Gewitter, naja, ist dir nicht ganz geheuer, da geht man mal ganz schnell ins Frauchen-Betti.
Fazit, die ersten 4 Wochen hat SHILA viel Vertrauen und Selbstsicherheit gewonnen. Natürlich wird an ALLEM noch viel gearbeitet. Ich kann jedem nur sagen: es lohnt sich!
Bei einem Tier aus einem Auffanglager oder Tierheim, muss sehr viel Geduld und Liebe aufgebracht werden.

Liebe Grüße

Sigrid mit SHILA

Jetzt kommen ein paar Bilder von SHILA:

 

Liebe Grüße aus Hessen sendet LULU

_Lulu 034
Die Zeit vergeht wie im Flug. Vor zwei Monaten waren wir noch zum Schneeschuhwandern im Schwarzwald, jetzt genießen wir den Frühling. LULU (Rom) ist genau so verrückt nach Schnee wie nach den Wiesen.

Im April ist LULU neun Jahre alt geworden und es gab eine Hundeparty mit Freund Egon. Das Alter macht sich langsam bemerkbar. Also wurde dies Jahr die Hundetorte in Absprache mit LULUs Tierärztin auf LULUs Schonkost abgestimmt.

LULU genießt nach wie vor das ländlich Umfeld im wunderschönen Hessen. ;o)