Bildergrüße von DIEGO (Griechenland)

Hallo Frau Tag,
nach einiger Zeit mal wieder „Tierische Bildergrüße“ von DIEGO (Griechenland).
DIEGO hat sich inzwischen gut bei uns eingelebt und bestimmt unseren Tagesablauf maßgebend mit, genauer gesagt ist er nicht mehr wegzudenken. Er liebt lange Spaziergänge und auch die Ausflüge in der Laufgruppe, denn da sind dann die beiden Hundekumpel mit dabei, mit denen er sich gut versteht. Inzwischen können wir ihn beim Spazieren gehen und auch beim Laufen zum Teil von der Leine lassen, in Bereichen mit Wild bleibt er aber weiterhin an der Leine. Tümpel und Bäche sind für Diego sehr interessant, er holt sich dort sehr gerne Zweige und Äste zum Spielen.
Mit anderen „fremden“ Hunden kommt er in der Regel gut zurecht, er nähert sich meist recht vorsichtig und defensiv, egal ob groß oder klein. Bei Menschen ist er ebenfalls vorsichtig, die Laufgruppe hat er inzwischen aber als „sein Rudel“ entdeckt, hier lässt er sich von allen Läufern anfassen und fordert teilweise auch seine Streicheleinheiten ein. DIEGO ist er sehr darauf aus, „sein“ Revier gegen Nicht-Familienmitglieder zu behaupten, sei es „sein Garten“ oder „sein Auto-Innenraum“. Das lässt sich aber mit entsprechender Vorbereitung konfliktfrei lösen, wenn sich DIEGO an die jeweilige Situation gewöhnt hat ist auch wieder alles in Ordnung. Das Verhältnis von DIEGO zu unseren Katzen passt soweit (siehe gemeinsames Lager im Garten). Das Beste an den Katzen ist allerdings das Katzenfutter in der Küche. Das müssen wir nach jeder Katzenmahlzeit wieder wegstellen, sonst hat es der Hund.
Bei Streicheleinheiten für die Katzen ist DIEGO etwas eifersüchtig, er möchte lieber selbst beschmust werden. Er genießt ausgiebig jede „Krauleinheit“ in Rückenlage und kommt auch gerne selbstständig zu uns, um sich mit dem Kopf anzulehnen und gekrabbelt zu werden. Das sind natürlich die schönsten Momente, wenn man das inzwischen gewachsene Vertrauen spürt.
Die Untersuchung auf Mittelmeerkrankheiten hat einen positiven Befund auf Babesiose und Ehrlichiose (die im Merkblatt erwähnte Doppelinfektion…) ergeben. Ein Wert liegt etwas zu hoch, deshalb bekommt DIEGO jetzt zehn Tage lang Antibiotika. Das werden wir mit Hilfe unseres ausgezeichneten Tierarztes schon in den Griff bekommen.

Viele Grüße aus Bernhardswald,
Jens & Christina P. mit DIEGO