Gästebuch


 Name *
 E-Mail *
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

(34)
>
(178) Peggy Wirth
Di, 25 April 2017 10:51:35 +0000

Liebes Team!
Wir möchten uns bei Euch ganz herzlich bedanken. Es war eine wunderbare und tolle Zusammenarbeit, eine recht schnelle Vermittlung und vorallem kompetente Betreuung hier in Deutschland und Griechenland! Was Ihr für die Tiere erreicht ist wahrhaftig grenzenlos und wunderbar. Macht weiter so! Unsere Abigale heißt jetzt Bonnie und lebt sich so langsam ein. Sie taut jeden Tag ein bisschen mehr auf. :-) Schmust viel und ist sehr lieb. Wir sind froh, dass Sie unsere kleine Familie so schön bereichert. Wer weiß vielleicht kommt irgendwann ein Clyde dazu? Liebe Grüße aus dem ländlichen Pferdingsleben (Landkreis Gotha) von Familie Wirth

(177) Deniz
Di, 4 April 2017 11:53:24 +0000

Super engagierter Tierschutzverein mit so vielen fleißigen, sehr lieben und kompetenten ehrenamtlicher Helfern.
Das ist mal ein Verein, der sich mit allen Kräften und einer bewunderswerten Selbstlosigkeit für Fellnasen einsetzt und ihnen ein schönes Leben schenkt.
Ein großes Dankeschön von Herzen an "tierisch grenzenlos", schön, dass es euch gibt!

(172) Monika Tausch
Di, 13 Dezember 2016 14:17:17 +0000

Sehr guter und informativer Zeitungsartikel.
Daumenhoch!

(170) Melanie
Sa, 12 November 2016 20:16:01 +0000

Warum ein Mantel manchmal auch ein Pullover sein kann - ein modernes St. Martin-Märchen.
Ein riesiges Dankeschön an Tierisch Grenzenlos e.V.!

Wenn man an einem feuchtfieskalten Novemberabend wie gestern auf dem möglichst schnellen Weg ins warme Zuhause auf einen völlig verstörten und offensichtlich herrenlosen Hund trifft, überlegt man schon einen Moment, was man am besten macht. Richtig macht. Und in welcher Reihenfolge.
Erstmal zureden, einfangen, weg von den Autos, die ihn im Dunkel gerade um ein Haar überrollten - klar. Und nu? Im Tierheim ist keiner mehr, bei der Polizei erstmal nur ne Warteschleife...
Glücklich kann sich schätzen, wer dann an einen Tierschutzverein wie diesen gerät. Binnen 20 Minuten ist jemand vom Team vor Ort, ausgerüstet mit beispielloser Hilfsbereitschaft, Transportbox und Chiplesegerät für die Abfrage im Tasso-Zentralregister. Erst frieren wir alle eine Runde gemeinsam, immer noch in der Hoffnung, das zugehörige Herrchen oder Frauchen ganz in der Nähe und sicher verzweifelnd suchend anzutreffen.
Dann darf der Ausreißer im vorgewärmten Auto warten, während alle Hebel in Gang gesetzt werden - Tasso wird kontaktiert, das Netzwerk aktiviert, Bilder von der Fellnase für den Facebook-Aufruf werden geschossen, die Fundmeldung bei der Polizei wird abgesetzt. Dabei immer im Fokus: Den kleinen strubbligen Racker wieder auf schnellstem Weg zurück ins sein Zuhause bringen, möglichst ohne Umweg über Tierheim & Co..
Durch das Zusammenwirken vieler kleiner Aktivitäten, Kräfte und Ideen gelingt schließlich genau das:
Toni, 6, aus Überzeugung Rauhaardackel, der an diesem Abend unerwartet wagemutig einen Solo-Ausflug unternahm, ist rund 2,5 Stunden später wieder bei seiner Familie.

Was das jetzt alles mit St. Martin zu tun hat?
Nun, das geschilderte Happy End mag vielleicht gar nicht so ungewöhnlich sein. Aber die Art und Weise, wie mir/uns geholfen wurde, war es umso mehr. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Verein seine „Schwerpunkte” in ganz anderen Tierschutz-Bereichen hat und damit rund um die Uhr ausgelastet ist.

Und es war neben all der ganzen Unterstützung ganz besonders ein Detail, an das ich mich wahrscheinlich mein Leben lang erinnern werde: 
Weil auf die Schnelle keine wärmende Decke greifbar war, hatte der Vereinsvorstand kurzerhand seinen eigenen Pullover für Toni in die Transportbox gepackt. St. Martin’s berühmter Mantel hatte für mich (und Toni) ab diesem Moment eine neue Form. Buchstäblich grenzenlose Tierliebe (Tierisch Grenzenlos e.V.!) ebenso.

Ich danke diesem tollen Verein nochmals von ganzem Herzen für die Unterstützung und diese Erfahrung. Sicher auch im Namen von Tonis Frauchen.



(168) Eva Rost
Fr, 2 September 2016 20:01:39 +0000

Ihr Lieben,
große Achtung vor dem, was ihr für die Fellnasen tut. Lila wird mit großer Freude erwartet und bekommt ein wunderbares Plätzchen an der Seite meiner Lucy. Wir freuen uns einfach und sagen Danke

liebe Grüße
Eva und Lucy

(167) Carmen Böker
So, 24 Juli 2016 16:57:38 +0000
url 

Hallo liebes Tierisch-Grenzenlos-Team,
euer Vereinsfest war eine rundherum gelungene Veranstaltung! Großen Respekt und Anerkennung für euren Einsatz und Engagement - für die Vierbeiner, die in Not sind.
Viel Kraft und Erfolg für euren weiteren Einsatz!
Es grüßt Carmen Böker & Rudel

(166) Martina Martens
Mo, 20 Juni 2016 19:28:42 +0000

Hallo liebe Tierschützer,

am Ende der Woche ist Carlito nun schon ein ganzes Jahr bei mir. Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist. Aus dem Hund, der so gut wie nichts kannte, ist ein toller Begleiter und ein kleiner Charmeur geworden. Er ist total sozialverträglich und spielt gerne mit anderen Hunden. Danke für euer Engagement und eure tolle Arbeit. Jede gerettete Fellnase verdient ein schönes Leben. Liebe Grüße an euch alle.

(165) Neu
So, 29 Mai 2016 12:10:52 +0000

Hallo liebes Team,
wir haben jetzt Shila (Love) über einen Monat. Am Anfang war Shila sehr ängstlich, was sich mittlerweile auch schon etwas gelegt hat. Shila ist eine richtige Schmusekatze und ganz lieb. Vielen Dank an Frau Tag für die schnelle und gute Vermittlung. Shila wird sobald sie richtig sicher ist eine Hundeschule besuchen. Momentan unterrichten wir sie selbst. Keiner von uns würde sie je wieder hergeben.
Ein lieben Gruß
Sigrid, die Jungs und Shila

(164) Sandra Bliefernich
Fr, 20 Mai 2016 12:42:51 +0000

Liebes Tierisch-Grenzenlos-Team,
Lilly lässt Euch herzlich grüßen. Wir haben Lilly am 10.02.2014 auf dem Airport HH in Empfang genommen. Sie wurde vermittelt über die Tierhilfe Spanien. Zuvor waren die Geschwister bei Ari (Tierfreunde Kalamata) in Pflege. Lilly ist die 2. von links auf dem am 08.01.2014 von Euch veröffentlichten Foto (anders als die Reihenfolge in der Überschrift).
Lilly macht uns sehr viel Freude. Wir haben sie damals als "Border-Collie-Mischling" angeschafft, sie dürfte aber eher ein "Skandinavian Hound" (Mischung aus Husky, Pointer und Jagdhund) sein bzw. ein "Alaska Husky". Optik/ Charakter-eigenschaften treffen exakt auf Lilly zu. Lilly wiegt 25,5 kg, hat einen athletischen Körperbau, lange Beine und rennt für ihr Leben gern. Sie ist wahnsinnig schnell. Am Elbstrand nimmt sie es gern mit Windhunden auf. Das macht es allerdings gefährlich, sie frei laufen zu lassen. Das geht nur in sehr sicherer Umgebung und dann auch nur mit Schleppleine. Ansonsten gehen wir mit ihr zum Hundespielen in die Hundeschule, da kann sie dann ohne Geschirr und Schleppleine frei laufen.
Lilly liebt "Mobility" und wir sind jetzt mit Dogtrekking/ Canicross angefangen, d.h. ich habe sie dann sicher am "Gürtel".
Seit Okt. 2015 hat Lilly eine kleine Schwester namens "Marie". Marie wurde auch über die Tierhilfe Spanien vermittelt und kommt ebenfalls von Ari. Marie ist eine sehr zierliche Border-Collie-Hündin, die allerdings gegenüber der manchmal etwas schüchternen Lilly immer den Ton angeben will (sie ist Border-Collie-typisch zickig). Die beiden verstehen sich prächtig und es ist eine Freude, ihnen beim Spielen, Raufen und Schmusen zuzusehen. Danke an Euch für Lillys Rettung. Schade, dass uns die Hintergründe (Lillys Herkunft, Lillys Mama) nicht bekannt sind.

Herzliche Grüße und weiterhin viel Durchhaltevermögen
Sandra mit Lilly und Marie


(162) Lydia Hermann
Mo, 9 Mai 2016 11:16:09 +0000

Hallochen,
hab lange nichts mehr von Zaira gelesen. Wie geht es der kleinen Maus ?

Gglg Lydia

>